Vorsicht: Buchsbaumzünsler!

Rechtzeitig erkennen und eingreifen

Buchsbaumzünsler frühzeitig erkennen

Schützen Sie Ihre Buchsbäume vor dem Buchsbaumzünsler. Der asiatische Schädling kam voraussichtlich 2006 mit dem Container nach Deutschland und breitet sich seitdem leider kontinuierlich aus. Bei Befall müssen Sie direkt und gründlich eingreifen, da die Raupen den Buchsbaum stark zusetzen und ihn im Ernstfall völlig zerstören.

Schwarz-weiß gemusterte Falter legen die Eier des Buchsbaumzünslers an der Unterseite der Blätter ab. Bis zu 5 cm lange grüne Raupen mit schwarzen Punkten fressen die Blätter und die Rinde des Buchsbaums. Der Befall ist zunächst schwer zu erkennen, da er meist unter den Ästen und im Innern der Pflanze beginnt. Erst nach und nach fressen sich die Schädlinge nach außen. Häufig sehen befallene Pflanzen beige-gelblich aus, haben nur noch wenige Blätter und sind von Raupen eingesponnen.

Der Buchsbaumzünsler überwintert in eingesponnenen Kokons und wird bei konstanten Temperaturen über 7° – meist im März/April – aktiv. Ende Mai fliegt die erste Generation Falter aus, ab Mitte Juni ist mit der Eiablage zur rechnen. Nach einer langen Raupenphase erfolgt die zweite Verpuppung meist Ende August, diese Faltergeneration legt dann erneut Eier. Auffällig große Raupen treten je nach Witterung häufig in der zweiten Maihälfte und der ersten Augusthälfte auf. Temperaturen zwischen 15 und 30° beschleunigen die Entwicklung des Schädlings. Deshalb ist die erste Kontrolle im Frühjahr besonders wichtig.

Buchsbaumzünsler bekämpfen

Sprechen Sie unser Fachpersonal an, wenn Ihr Buchs vom Buchsbaumzünsler befallen ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten den asiatischen Schädling erfolgreich zu bekämpfen. Das rechtzeitige Erkennen ist das A und O. Biologische und chemische Insektizide sind zur Bekämpfung möglich.